Schwacher COP

Manchmal kommt es vor, daß sich Kunden über einen schlechten COP (Coefficient of Performance, siehe WIKIPEDIA) der Wärmepumpe wundern. Oftmals hängt der geringe COP mit falsch kalibrierten Temperaturfühlern im Vor- und Rücklauf zusammen.

Prüfung der Temperaturfühler

Die Genauigkeit der Vor- und Rücklauftemperaturfühler kann auf verschiedene Weise überprüft werden:
a) Vergleich der angezeigten Temperatur mit externen Thermometer
Ist ein externer Wärmezähler verbaut, so kann dort die genaue Temperatur abgelesen werden. Dabei ist zu beachten, daß je weiter der Wärmezähler von der Wärmepumpe entfernt ist, die Temperatur von der in der Wärmepumpe stärker abweicht.
Die Temperatur kann aber auch mit einem Thermometer direkt an der Wärmepumpe gemessen werden. Dabei ist zu beachten, daß die Messung nicht verfälscht werden sollte (Grundsatz „Wer misst misst Mist“ beachten!).

b) Abgleich der internen Temperaturfühler untereinander
Für die Genauigkeit der Berechnung des COP ist nicht die absolute Temperatur wichtig sondern die Differenz zwischen Vor- und Rücklauf. D.h. wenn im Stillstand des Verdichters bei laufender Umwälzpumpe die Temperatur im Vor- und Rücklauf gleich angezeigt wird, dann ist auch die Messung der erzeugten Wärmeenergie hinreichend korrekt. Sind die Werte unterschiedlich, z.B. der Rücklauf höher als der Vorlauf, dann wird die erzeugte Energiemenge falsch berechnet und damit auch der COP.

Die von der Wärmepumpe gemessene Vor- und Rücklauftemperatur kann im Menu Systemüberprüfung
– im Untermenu Wassertemperaturen (Generation H)
– im Untermenu Systeminformation (Generation J)
angezeigt werden.

Falsch kalibrierte Temperaturfühler, der Rücklauf zeigt eine um 2K erhöhte Temperatur an (Fall b). Es könnte natürlich auch sein, daß der Vorlauf zu gering angezeigt wird.


Weicht die dort angezeigte Temperatur von der unter a) oder b) gemessenen Temperatur ab, so können die Temperturfühler im Bereich +-2K in 0,5K Schritten kalibiert werden.

Kalibrierung der Temperaturfühler

In der Anleitung ist das Wartungsmenu beschrieben. Es wird aufgerufen, indem man bei ausgeschalteter Wärmepumpe (grüne LED leuchtet nicht) gleichzeitig die Tasten:
Zurück, Eingabe und Pfeil rechts
5 Sekunden lang drückt.

Wartungsmenu


Im Menu Fühlerkalibrierung kann dann die Kalibrierung der Vor- und Rücklauftemperaturfühler vorgenommen werden.

Fühlerkalibrierung

Nach der Kalibrierung sollten die Temperaturfühler die korrekte Temperatur anzeigen. Damit sollte auch die erzeugte Wärmemenge und der COP den wahren Wert anzeigen.