Blog

Urlaub

Die Erholung zwischen den Jahren ist leider ausgefallen. Deshalb flüchten wir von der Arbeit in ein weit entferntes Land.

Ab dem 26.1.2022 sind wir erholt wieder für Sie da.

Lieferstatus

Die Lage auf dem Markt ist nicht gut. Viele Artikel sind kaum noch lieferbar und die Preise explodieren. Ob es an dem Umgang mit COVID19 liegt oder dieses Virus nur als Ausrede dient, überlasse ich Ihrer eigenen Einschätzung.
Im Shop werden die Lieferzeiten und Preise aktualisiert. Da jeder, der eine Heizung neu plant oder umbauen möchte und hoffentlich vorrausschauend plant, soll an dieser Stelle die zukünftige Entwicklung der Lieferbarkeit und Preise aus dem morgentlichen Kaffeesatz vorhergesagt werden.

Panasonic Wärmepumpen

Panasonic Wärmepumpen sind lieferbar. Die kurzfristigen Preise bleiben stabil.
Die Vögel zwitschern, daß es bald eine J Generation der T-CAP Monoblockwärmepumpen geben wird. Wann diese in Stückzahlen verfügbar sein wird ist ungewiss (erst Herbst 21, dann Winter 21/22, jetzt zeichnet sich als Termin “früh im Jahr 2022” ab, hoffentlich wird es nicht Frühjahr 2022). Die Preise werden deutlich über den der H Generation liegen.
T-CAP Monoblock Wärmepumpen mit 12 und 16kW sind schwer zu bekommen. Deshalb sind diese nicht mehr bestellbar. Sobald die J Generation in Stückzahlen verfügbar ist, dann werden diese auch im Shop bestellbar sein.
T-CAP Splittwärmepumpen als Generation J mit R32 sind, so die Vögelchen, nicht geplant.

Panasonic Zubehör

Teilweise lagernd und Preise bleiben vorerst stabil. CZ-TAW1 und CZ-NS4P erwarten wir in den kommenden Tagen.

Panasonic Ersatzteile

Bis jetzt keine Verschlechterung in Sicht.

TWL Speicher

Die Lieferzeiten betragen etwa 6 Wochen. Die Preise steigen zum 1.10.21 um bis zu 30% gegenüber Juni 2021. Wir bieten die Produkte von TWL temporär nicht mehr im Shop direkt an.

Emailierte Hochleistungsspeicher

Die 200er und 300er Hochleistungsspeicher sind lagernd. Heizstäbe sind knapp und werden mit der neuen Lieferung deutlich teurer.

Wärmepumpenzubehör

Der Lagerbestand ist sehr volatil. Die Preise bleiben vorerst stabil.

Hydraulikzubehör ist lieferbar, Preise bleiben vorerst stabil.

Holzfaserplatten

Sehr schlechte Lieferbarkeit. Produkt wurde aus dem Angebot gestichen. Wenn die Lieferbarkeit wieder gewährleistet wird, dann wird das Produkt wieder ins Angebot aufgenommen.

Wärmeleitlamellen

Sehr schlechte Lieferbarkeit

Nach H62 folgte H20

Kunde rief an: Die Elektriker waren da. Dann sah ich H62 auf dem Bildschirm. Jetzt liegt H20 an. Haus kalt, Wasser kalt, Kind krank und Frau hat schlechte Laune.

Prolog
Der Kunde hat ein Sanierungsobjekt. In diesem wohnt schon die ganze Familie. Das Objekt wird durch eine Panasonic WH-MDC05J3E5 (5kW Monoblock) temperiert. Die Wärmepumpe lief problemlos. Bis die Elektriker kamen.

Erster Akt
Vor zwei Tagen waren die Elektriker da, um die Einzelraumregler anzuschliessen.
Bei der Installation der Einzelraumregler haben die Elektriker die Einzelraumregler durchgetestet. Einmal komplett zu und wieder auf, dann wurden die Steuergeräte programmiert.
Durch das Zudrehen der Einzelraumregler wurde der Mindestvolumenstrom der Wärmepumpe unterschritten und die Wärmepumpe schaltete sich zum Eigenschutz mit dem Fehler H62 ab.
Dies wurde erst bemerkt als das Haus kalt wurde und das Warmwasser fehlte.

Zweiter Akt
Der Bauherr wunderte sich über die Kälte im Haus und Duschen unter kaltem Wasser hat wenig Spaß bereitet. Er schitt zur Wärmepumpe, sah den Fehler H62, führte einen Reset durch und schaltete die Wärmepumpe ein. Kurz darauf warf die Wärmepumpe den Fehler H20.

Dritter Akt
Der Bauherr rief nach rjTec.eu. Bei mit Wasser gefüllten Monoblockgeräten, die bei Eiskälte ohne funktionierenden Frostschutz stehen, ist die Gefahr des Einfrierens groß.
Der Reihe nach:
Durch das Abschalten der Wärmepumpe, verursacht durch das Wirken der Elektriker an den Einzelraumreglern, mit H62 (mangelnder Volumenstrom) schlief die Wärmepumpe komplett ein. Bei Fehlern die die Umwälzpumpe betreffen funktoniert der Eigenschutz der Wärmepumpe vor dem Einfrieren nicht.
Dadurch ist u.a. die Umwälzpumpe der Wärmepumpe eingefroren.
Beim Wiedereinschalten kam der Fehler H20 (Problem mit der Umwälzpumpe).
Um das Problem zu lösen musste die Wärmepumpe wieder aufgetaut werden. Dazu wurden verwendet: der Föhn der Bauherrin und ein 15kW Heizlüfter.
Nach dem Auftauen der Wärmepumpe (Umwälzpumpe, Wärmetauscher, Filter) wurden noch die Filter (in der Wärmepumpe) überprüft und gereinigt.

Epilog
Wie wir aus den Baustellenweisheiten wissen, gefriert Wasser bei Temperaturen unter 0°C. Panasonic und auch rjTec.eu empfehlen bei Monoblockgeräten immer ein Wasser-Glykol Gemisch zu verwenden. In diesem Fall hat die Familie Glück gehabt. Das gefrorene Wasser hat keine weiteren Schäden wie aufgeplatzte Wärmetauscher, oder Rohre verursacht.
Bei Fehlern die die Umwälzpumpe betreffen funktioniert der Selbstschutz der Wärmepumpe nicht.
Einen kurzen Beitrag zu Einzelraumreglern haben wir im Beitrag Hilfe mein Auto fährt zu schnell… beschrieben.

Service cloud kann jetzt Ein und Aus

Die Gebete wurden erhört und auch die Opfergaben scheinen ihre Wirkung entfaltet zu haben. Nach Jahren des geduldigen Wartens und Hoffens. So kurz vor dem Fest der Feste. Die Götter, die die Panasonic Service Cloud erschaffen haben, sind uns gnädig.
Seit heute (heute erst bemerkt), wird die Wärmepumpe eingeschalten, wenn man unter Einstellungen, Benutzer, Betrieb die Schaltfläche EIN auswählt. Und ja, die Wärmepumpe stellt ihren Betrieb ein, wenn man AUS auswählt.

Es ist also nicht mehr nötig, die Schaltfläche AUS auszuwählen um die Wärmepumpe einzuschalten und EIN auszuwählen und die Wärmepumpe auszuschalten.

Baustellenweisheiten

Eine unsortierte, lose Sammlung von Baustellenweisheiten ohne Anspruch an Vollständigkeit

  1. Was schon liegt, kann nicht umfallen
  2. Der Chef hat immer Recht
  3. Nach lose, fest, zu fest kommt ab
  4. Für den Chef gilt 1G: geimpft
    für die Mitarbeiter gilt 2G: geimpft und gehorsam
    für die Kunden gilt 2G: geimpft und geduldig
  5. Drei Mal abgeschnitten, immer noch zu kurz
  6. Wasser gefriert, wenn die Tempertur unter den Gefrierpunkt fällt. Stehendes Wasser gefriert schneller.
  7. Ist der Filter voll mit Dreck, geht kein Wasser durch, oh weh.
  8. Sind die Eier schlauer als die Hühner, macht’s dem Handwerker sehr viel Kummer.

Die Unterschiede zwischen Monoblock J Generation 5,7 und 9kW

Im Wesentlichen sind die drei Wärmepumpen gleich aufgebaut.

Mechanische Unterschiede

Mechanische Unterschiede sind nicht ersichtlich. Alle drei Wärmepumpen haben das gleiche Gehäuse und auch die elektrischen wie hydraulischen Anschlüsse sind gleich.

Unterschiede in den Bauelemente

Folgende Tabelle listet die Unterschiede in den Bauelementen auf:

REF. NO.DESCRIPTION & NAMEQTY.WH-MDC05J3E5WH-MDC07J3E5WH-MDC09J3E5
30ELECTRONIC CO.(NOISE FILTER)1ACXA73-34930ACXA73-34920ACXA73-34920
31ELECTRONIC CONTROLLER (MAIN) – REFRIGERANT1ACXA73C58260RACXA73C58270RACXA73C58280R
32REACTOR1G0C193J00021G0C592J00005G0C592J00005
33ELECTRO MAGNETIC SWITCH1N/ACWA001023CWA001023
63ELECTRONIC CONTROLLER (MAIN) – WATER1ACXA73C58300RACXA73C58310RACXA73C58320R
101MODEL LABEL1ACXF85-31560ACXF85-31570ACXF85-31580

Grundsätzlich sind die Hauptplatinen für die Wasser- (ELECTRONIC CONTROLLER (MAIN) – WATER) wie auch für die Kältemittelseite (ELECTRONIC CONTROLLER (MAIN) – REFRIGERANT) bei jedem Modell verschieden.
Zusätzlich haben die Versionen mit 7 und 9kW eine andere Stromfilterung (30- NOISE FILTER, 32- Reactor, 33-Relay) als die 5kW Version.
Dieser Unterschied in der Stromfilterung erfordert einen Umbau der Verkabelung.

Schlussfolgerung

Weitgehend sind die Komponenten in den verschiedenen Leistungsstufen gleich.
Es erscheint, daß ein Umbau der 7kW Version auf eine 9kW Version ohne größeren Aufwand möglich ist.
Ein Umbau der 5kW Version auf 7 oder 9kW wird durch die notwendige Änderung der Stromfilterung und damit der Verkabelung erschwert.
Ein Umbau der Wärmepumpe von einer Leistungsstufe auf eine andere wird von Panasonic nicht unterstützt. Auch rjTec.eu wird diesen Umbau nicht unterstützen können.
Alle Ersatzteile können auf Anfrage über rjTec.eu bezogen werden. Ersatzteile sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Es ist durchaus möglich daß es noch weitere Unterschiede in den verschiedenen Leistungsstufen gibt, die dieser Beitrag nicht berücksichtigt hat.

Timer bei Panasonic Wärmepumpen

Timer oder auf Deutsch Zeitpläne bieten eine Möglichkeit die Wärmepumpe zu bestimmenten Zeiten eine Konfigurationänderung durchführen zu lassen.

Ohne einen Timer führt die Wärmepumpe das eingestellte Programm durch. Z.B Heizen und Warmwasser.

Ist ein Timer konfiguriert, so wird zu genau diesem Zeitpunkt die eingerichtete Konfigurationsänderung durchgeführt. D.h. die Steuerung schaut zu jeder Minute in die Timerliste rein und sollte dort ein Eintrag sein, dann wird diese Konfiguration übernommen.
Ist für diese Minute kein Eintrag in der Liste, wird die bisherige Konfiguration beibehalten

Damit wäre schon alles wichtige geschrieben. Zur weiteren Erklärung möchte ich ein Beispiel mit zwei Einträgen bringen:
12:00 Heizen und Warmwasser
20:00 Heizen mit Nachtabsenkung -5°C

Angenommen es ist 11:58 und die Wärmepumpe ist aus.
Die Steuerung schaut in die Liste bei Uhrzeit 11:58. Kein Eintrag, also bleibt die eingestellte Konfiguration, Die Wärmepumpe ist weiterhin aus.
11:59
Kein Eintrag in der Liste. Die Wärmepumpe bleibt aus
12:00
Eintrag in der Liste. Die Steuerung schaltet die Wärmepumpe ein und stellt das Heizen und Warmwasser Programm ein.
12:01 bis 19:59
Kein Eintrag in der Liste. Die Wärmepumpe ist weiter im Heizen und Warmwasser Programm
20:00
Eintrag in der Liste. Die Wärmepumpe schaltet in das Heizprogramm mit Absenkung der Heizkurve um 5°C
20:01 bis 11:59
Kein Eintrag in der Liste. Die Wärmepumpe ist weiter im Heizprogramm
12:00
Eintrag in der Liste. Die Steuerung schaltet die Wärmepumpe in das Heizen und Warmwasser Programm ein. Die Heizkurve ist wieder bei 0°C Verschiebung.
12:01
Die Wärmepumpe wird manuell auf das Warmwasserprogramm umgeschaltet
12:02 bis 19:59
Kein Eintrag in der Liste. Die Wärmepumpe ist weiter im Warmwasserprogramm
(weil manuell in dieses Programm umgeschaltet wurde)
20:00
Eintrag in der Liste. Die Wärmepumpe schaltet in das Heizprogramm mit Absenkung der Heizkurve um 5°C
20:01
Die Wärmepumpe wird manuell ausgeschaltet
20:02 bis 11:59
Kein Eintrag in der Liste. Die WP bleibt aus.
12:00
Eintrag in der Liste. Die Steuerung schaltet die Wärmepumpe ein und stellt das Heizen und Warmwasser Programm ein.


Dieses sehr lange Beispiel hat hoffentlich gezeigt, daß die Einträge in der Timerliste Änderungen in der Konfiguration zum Zeitpunkt des Timers bewirken. Nur dann wenn der Timer ausgelöst wird, wird eine Konfigurationsänderung durchgeführt. In der Zeit zwischen den Timern bleibt die WP Konfiguration unverändert.

Wir suchen den Fehler August 2021

Der Kunde Habnichtsfalschgemacht kaufte eine Monoblock Wärmepumpe von Panasonic bei rjTec.eu. Das ist schon mal eine sehr gute Entscheidung zu der wir den Kunden beglückwünschen.

Eines Tages ruft der Kunde bei uns an und sagte sinngemäß: “Der Heizungsbauer und der Elektriker haben alles richtig gemacht, trotzdem funktioniert die Wärmepumpe nicht”. Das ist ein richtiges Problem, denn die Analyse am Telefon war nicht ergiebig und der Fehler konnte nicht gefunden werden.

Also machte sich rjtec.eu auf den Weg zum Kunden und fand eine sehr schön aufgebaute Wärmepumpe vor. Nach der Sichtprüfung wurde die Stromversorgung überprüft – OK. Schritt 1 erledigt.

Im unerschütterlichen Vertrauen auf die japanische Wertarbeit gingen wir zu Schritt 2 über und entfernten alle Kabel die zu externen Schnittstellen führten (Pumpen, Mischer, Fühler, etc.) überprüften die Sicherungen, et voila, die grüne LED auf der Hauptplatine ging an und die Laune des Chefs verbesserte sich schlagartig.

Schritt 3: finde den Fehler.
Da das Display im Heizungskeller auch anging, wurde die Wärmepumpe konfiguriert und das Entlüftungsprogramm gestartet. Das Ergebnis des kurzen Test war positiv.

Kleiner Exkurs: Als positiv denkender Mensch (Inschinöre denken immer positiv 🙂 ) testen wir auf Funktionalität. Deshalb ist ein positives Testergebnis etwas Gutes. Im Gegensatz dazu testen die Mediziner auf Vorhandensein des Bösen, deshalb sind medizinische Tests die positiv ausfallen für den getesteten meist negativ.

Weiter mit der Fehlersuche:
Nachdem die verschiedenen externen Geräte nacheinander getestet und angeschlossen wurden blieb nur noch das Smart Cloud Modul übrig. Also Kabel gesteckt und siehe da, die Wärmepumpe ist aus. Nun, die Laune war immer noch gut, ein defektes Smart Cloud Modul ist kein Beinbruch und man kann die Wärmepumpe auch ohne betreiben. Also wurde das Kabel am Smart Cloud Modul abgeklemmt und an der Zusatzplatine im Gerät angeklemmt. Und wieder war die Wärmepumpe aus. Die Laune verschlechterte ich etwas. Ein neues Kabel durchziehen ist nicht so einfach. Die Kabel sind alle in der Erde vergraben.

Schritt 4: Den Hauptfehlerursache finden und dabei die Fassung nicht verlieren.
Plötzlich erblicken die müden Augen eine kleine Verteilerdose im Gerät in der das Verbindungskabel zum Smart Cloud Modul verschwand. Dose auf, kurzer Blick, (Fluchen unterdrücken) und ran an den Speck.

Da hat wahrhaftig jemand, ich hoffe es war nicht der Elektriker, das Verbindungskabel von dem Monoblock (Außen aufgestellt) zum Smart Cloud Modul (im Heizungskeller aufgebaut) verlängert und dabei das rote Kabel mit der Kabelschirmung (Masse) verbunden. Dabei lernt man schon im Kindergarten daß

rot = + und Schirmung/schwarzes Kabel = –

ist.

In unserer wissenschaftlich evidenzbasierten durch Faktenchecker durchseuchten Zeit ist das eine sehr gewagte Behauptung aber meist stimmt es.

(Die Freude darüber den Fehler gefunden zu haben überwog den Bedarf den/die/das Verursacher*:in dieses Missgeschickes in Stücke zerlegen zu wollen)

Hauptfehler gefunden. Aber frei nach Confuzius: “wer macht Fehler ein mal hat Fehler gemacht noch mehr” wurde die Anlage weiter inspiziert. Die gefundenen Herausforderungen, die noch etwas Zuwendung benötigen (bzw. die so dringend waren, daß sie sofort angegangen werden mussten) liste ich im Folgenden auf:

  • Boilerfühler PAW-TS4 und der als Heizkreisfühler verwendete PAW-A2W-TABU wurden vertauscht
    Damit stimmten die gemessenen Temperaturen nicht.
  • zusätzlichen Außentemperatursensor einer anderen Heizungsanlage verwendet
    Panasonic bietet für ein paar lahme Euros den PAW-A2W-TSOD an. Nur dieser zusätzliche Außentemperatursensor darf an die Wärmepumpe angeschlossen werden. Kein anderer. Sonst hat man wie beim Kunden Habnichtsfalschgemacht eine Außentemperatur von 97°C im Display stehen, bei der die Wärmepumpe nicht starten mag. PS: Bei jeder Panasonic Aquarea Wärmepumpe ist ein Außentemperatursensor im Außengerät verbaut. Ein zusätzlicher Außentemperatursensor ist selten notwendig.
  • 3 Wege Ventil falsch elektrisch verkabelt
    Nach einem kurzen Blick stellte sich heraus, daß dieses Ventil zusätzlich mechanisch nicht gängig war, sich also auch nicht manuell zum Umschalten überreden ließ (wir warten auf die Rückmeldung des Heizungsbauers).
  • Pumpengruppe verwendet obwohl kein Pufferspeicher eingebaut ist.
    Das ist ein Fehler den man vermeiden MUSS. Die Wärmepumpe stellt die benötigte Heizungstemperatur her (z.B. nach Heizkurve) und leitet das so erwärmte Wasser in die Fußbodenheizung oder Heizkörper. Eine Mischergruppe die das Wasser dann noch zusätzlich heruntermischt ist unproduktiv (=bringt nix).
  • Das Mischventil in der Pumpengruppe wurde auch falsch elektrisch angeschlossen. Sollte aber zusammen mit der Mischergruppe entfernt werden.

Wir freuen uns auf den nächsten Anruf unserer Kunden.

Dieser Beitrag soll auf eigenartige Art und Weise auf manchmal vorkommende Probleme aufmerksam machen und diese versuchen zu verhindern.

TWL Speicher

Leider ist die Situation auf dem Markt nicht besonders zufriedenstellend. Der Hersteller TWL hat die Preise seit Juni 2021 mit Wirkung (Zeitpunkt der Auslieferung) zum 1.10.2021 um bis zu 30% erhöht. Die Lieferzeiten verlängern sich auf bis zu 6 Wochen.

Wir können kaum noch mit der Preisanpassung mithalten und können nicht garantieren, daß der zugesagte Preis und der Lieferzeitpunkt eingehalten werden kann.

Deshalb sind die Speicher von TWL vorerst nicht im Shop verfügbar.

Sobald sich die Marktlage entspannt und Planungssicherheit herrscht, werden wir die TWL Speicher wieder einstellen.

Gefährliche Kältemittel – oder wie lüge ich mit Wahrheiten

Immer wieder kommt es vor, zuletzt im WDR 5 Quarks – Wissenschaft und mehr Podcast vom 26.07.2021 (bitte mit dem anhören beeilen, denn die Haltbarkeit des Podcasts ist bis zum 26.07.2026 begrenzt. Danach sind die Bits und Bytes verschlissen und der Podcast wird gelöscht!) Kältemittel das Thema einer Diskussion sind. Direkter Link zum Podcast.

Auch in dem genannten Podcast wird von klimaschädlichen Kältemitteln gesprochen und mit Begriffen wie CO2-Äquivalent hantiert und Aternativen wie CO2 oder Wasser als Kältemittel vorgeschlagen.

Sicher und richtig ist, ein Kältemittel, wie es in den Wärmepumpen verwendet wird, ist nichts was man zum Frühstück einnehmen sollte. Sicher und richtig ist, daß diese Kältemittel klimaschädlich sind.

Aber wenn man es nur so darstellt wie in dem Podcast, lügt man mit Wahrheiten. Denn die Kältemittel sind nur dann gefährlich und klimaschädlich, wenn diese falsch angewendet werden und/oder durch einen Störfall (Defekt, Undichtigkeit) in die Atmosphäre gelangen. Solange wie das Kältemittel in der Wärmepumpe verbleibt und nach Funktionsende der Wärmepumpe abgesaugt und entsorgt wird, ist das Kältemittel nicht klimaschädlich. Deshalb ist es auch egal welches Kältemittel, R410A (besteht aus 50% R32) oder reines R32 verwendet wird, solange, wie die Wärmepumpe dicht ist und das Kältemittel im System verbleibt.

Mit der im Podcast verwendeten Argumentationskette könnte man elektrischen Netzstrom mit 230V/400V verteufeln und eine Kleinspannung von unter 48V in der Steckdose fordern.

Oder man könnte Motoröl (historische Verbrennerfahrzeuge benötigen Motoröl zur Schmierung des Verbrennungsmotors. Dieses Öl wird ca. 1 Mal pro Jahr gewechselt, da es während des Betriebs sehr verunreinigt wird. Zweitaktverbrenner verbrennen das Motoröl und blasen es in die Luft!) verbieten, denn wie wir wissen kann ein Tropfen Motoröl 600-1000l Trinkwasser verseuchen. Die Vorschläge Wasser als Kältemittel zu verwenden sind so, als wenn jemand Salatöl zur Motorschmierung fordern würde.

Deshalb eine Bitte an die Podcaster: Beleuchtet ein Thema von allen Seiten und nicht nur von der ökohysterischen Seite. Und eine Bitte an die Zuhörer, ganz im Sinne von “Bitte bleiben Sie gesund”: Bitte bleiben Sie wachsam und lassen sich nicht hysterisieren.