Inbetriebnahmeservice

Oft wird die Wärmepumpe, vor allem wenn es sich um eine Monoblockwärmepumpe handelt, vom Bauherren selbst eingebaut. Wir unterstützen diese Projekte sehr gerne vor, während und nach der Installation.

Möchte der Bauherr die selbst eingebaute Wärmepumpe fachlich überprüfen lassen, so helfen wir auch gerne vor Ort mit einem Inbetriebnahmeservice.

Dieser Service umfaßt folgende Punkte:

  • Sichtprüfung des mechanischen Aufbaus (z.B. Gestell, Wandkonsole)
  • Sichtprüfung der hydraulischen Anschlüsse bis zum Heizkreisverteiler
  • Sichtprüfung der elektrischen Anschlüsse an der Wärmepumpe
  • Prüfung Kondensatablauf
  • Prüfung des korrekten Einbaus von Zubehör
  • Prüfung der Voraussetzungen für Kühlbetrieb (optional)
  • Programmierung des Standardreglers nach Kundenwunsch
  • Probelauf mit Funktionstest Heizung, Warmwasserbreitung
  • Einweisung des Kunden
  • Erstellung von Inbetriebnahme und Abnahmeprotokolls

Es besteht diesen Service auch als “Light-Version” zu buchen. Dabei werden die Punkte aus der Ferne anhand von Bildern überprüft.

Selbstverständlich gilt dieser Service nur für bei rjTec.eu gekaufte Wärmepumpen.

Monoblock oder Biblock ist die Frage

Der offensichtliche Unterschied zwischen einem Monoblock und einem Split-Gerät (Biblock) ist daß das Monoblock aus einem Gerät besteht während es beim Biblock zwei sind.

Monoblock

Ein Monoblock Gerät besteht wie oben geschrieben aus einem Gerät. Bei Panasonic handelt es sich immer um ein Außengerät (manche Kunden verbauen das Außengerät innen, dazu wird noch ein Beitrag verfasst).
Das Monoblock beinhaltet den Kältekreis, die Steuerungselektronik, ein Ausdehnungsgefäß, die Umwälzpumpe und den Heizstab. Kurz: bis auf das mitgelieferte Bedienteil ist alles im Außengerät verbaut.

Damit sind auch alle Anschlüsse, wie Elektrik, Hydraulik und Signalleitungen, am Monoblock anzuschliessen.

Der große Vorteil des Monoblock ist, dass während der Installation am Kältekreis keine Arbeiten durchgeführt werden müssen. Der zweite Vorteil ist, dass (Stand April 2019) keine regelmässige Überprüfung der Dichtigkeit des Kältekreises durchgeführt werden muss.

Biblock

Ein Biblock besteht aus zwei Teilen, die mittels Kälteleitung verbunden sind. Die beiden Teile sind das Außengerät und das Innengerät.

Das Außengerät beinhaltet den Verdichter und einen Teil der Steuerungselektronik.

Das Innengerät beinhaltet das Ausdehnungsgefäß, die Umwälzpumpe und den Heizstab. Zusätzlich ist die reslichte Elektronik im Innengerät verbaut.

Beide Geräte werden mittels zweier Kältemittelleitungen und eines Stromkabels verbunden. Der kältetechnische Anschluss darf nur von Panasonic-zertifizierten Kältetechniker durchgeführt werden.

Der elektrische und hydraulische Anschluss wird am Innengerät durchgeführt. Auch die Signalleitungen (Temperaturfühler, etc.) werden am Innengerät angeschlossen. Das erleichtert natürlich die Installationsarbeiten. Auch wird jede Erweiterung oder Umbau zum “Kinderspiel”. Die Wartung des Ausdehnungsgefäßes oder des Schmutzfängers wird erleichtert. Zusätzlich braucht man sich um das Einfrieren des Heizungswassers keine Gedanken zu machen.

Gegenüberstellung

Vorteile Monoblock
– Einfacher Anschluss, durchführbar auch vom “halbwegs talentierten” Handwerker
– alles in einem Außengerät
– Stand April 2019: keine regelmäßige Prüfung der Dichtigkeit des Kältekreises notwendig

Vorteile Biblock
– keine Einfriergefahr
– kurzer hydraulischer Weg
– alle Anschlüsse werden am Innengerät durchgeführt
– einfachere Wartung, da Innengerät gut erreichbar
– 3 Wege Ventil kann im Gerät verbaut werden
– Bedienteil am Innengerät montiert (abnehmbar)
– einfache Erweiterung oder Umbau, da alle Anschlüsse am Innengerät durchgeführt werden
– breitere Produktpalette (z.B. AiO Geräte, super leise Geräte)
– Außengerät kleiner als beim Biblock

rjTec.eu ist ein von Panasonic zertifizierter Kältetechniker und führt gerne den kältetechnischen Anschluss der Biblock Wärmepumpe durch.